Technische Kennwerte

    Technische Kennwerte

    Technische Daten

    Standard

    Option

    Komponenten

    Hauptrechner MC

    Regler-Einheit CC oder UEC

    TFT-Farb-Flachbildschirm mit Softkeys BF (15,1 Zoll oder 19 Zoll)

    Bedienfeld TE (passend für Bildschirm mit 15,1 Zoll oder 19 Zoll)

    Betriebssystem

    Echtzeit-Betriebssystem HEROS 5 zur Maschinensteuerung

    Speicher

    RAM-Speicher: 4 GByte

    Programm-Speicher: SSDR ca. 32 GByte

    HDR ca. 160 GByte

    Eingabefeinheit und ­Anzeigeschritt

    23

    23

    Linearachsen: bis 0,1 µm

    Winkelachsen: bis 0,000 1°

    Linearachsen: bis 0,01 µm

    Winkelachsen: bis 0,000 01°

    Eingabebereich

    Maximum 999 999 999 mm bzw. 999 999 999°

    Interpolation

    9

    8

    Gerade in 4 Achsen

    Gerade in 5 Achsen (Export genehmigungspflichtig)

    Kreis in 2 Achsen

    Kreis in 3 Achsen bei geschwenkter Bearbeitungsebene

    Schraubenlinie: Überlagerung von Kreisbahn und Gerade

    Satzverarbeitungszeit

    0,5 ms (3D-Gerade ohne Radiuskorrektur)

    Achsregelung

    Lageregelfeinheit: Signalperiode des Positionsmessgeräts/1024

    Zykluszeit Lageregler: 200 µs (100 µs mit Option 49)

    Zykluszeit Drehzahlregler: 200 µs (100 µs mit Option 49)

    Zykluszeit Stromregler: minimal 100 µs (minimal 50 µs mit Option 49)

    Verfahrweg

    maximal 100 m (3937 Zoll)

    Spindeldrehzahl

    maximal 100 000 U/min (bei 2 Polpaaren)

    Fehlerkompensation

    lineare und nichtlineare Achsfehler, Lose, Umkehrspitzen bei Kreisbewegungen, Umkehrspiel, ­Wärmeausdehnung

    Haftreibung, Gleitreibung

    Datenschnittstellen

    18

    je eine V.24 / RS-232-C max. 115 kbit/s

    erweiterte Datenschnittstelle mit LSV2-Protokoll zum externen Bedienen der TNC über die ­Datenschnittstelle mit HEIDENHAIN-Software TNCremo oder TNCremoPlus

    2 x Gigabit-Ethernet-Schnittstelle 1000BASE-T

    5 x USB (1 x Front USB 2.0, 4 x USB 3.0)

    HEIDENHAIN-DNC zur Kommunikation zwischen einer Windows-Anwendung und TNC ­(DCOM-Interface)

    Diagnose

    schnelle und einfache Fehlersuche durch integrierte Diagnosehilfen

    Umgebungstemperatur

    Betrieb: 5 °C bis 40 °C

    Lagerung: –20 °C bis +60 °C