Interface-Elektroniken

Die Interface-Elektroniken von HEIDENHAIN passen die Messgerätesignale an die Schnittstelle der Folge-Elektronik an. Sie werden dann eingesetzt, wenn die Folge-Elektronik die Ausgangssignale der HEIDENHAIN-Messgeräte nicht direkt verarbeiten kann oder wenn eine zusätzliche Interpolation der Signale notwendig ist.

HEIDENHAIN-Interface-Elektroniken gibt es in verschiedenen Bauformen.

Auswahlhilfe

Schnittstelle
Ausgang
Schnittstelle
Eingang
Bauform / SchutzartInterpolation bzw.
Unterteilung
Typ
TTL1 VSSGehäuse / IP 655/10fach
20/25/50/100fach
ohne
25/50/100/200/400fach
IBV101
IBV102
IBV 600
IBV 660B
TTL1 VSSStecker / IP 405/10/20/25/50/100fachAPE 371
TTL1 VSSEinbauversion / IP 005/10fach
20/25/50/100fach
IDP 181
IDP 182
TTL11 μASSGehäuse / IP 655/10fach
20/25/50/100fach
ohne/5fach
25/50/100/200/400fach
EXE 101
EXE 102
EXE 602E
EXE 660B
TTL11 μASSEinbauversion / IP 005fachIDP 101
2 x TTL / 1 VSS
einstellbar
1 VSSGehäuse / IP 652fach
5/10fach
5/10fach und 20/25/50/100fach
IBV 6072
IBV 6172
IBV 6272
EnDat 2.21 VSSGehäuse / IP 65
Stecker / IP 40
≤ 16 384fach UnterteilungEIB 192
EIB 392

EnDat 2.22 x 1 VSSGehäuse / IP 65≤ 16 384fach UnterteilungEIB 1512
DRIVE-CLiQEnDat 2.2Gehäuse / IP 65EIB 2391 S

Fanuc Serial Interface1 VSSGehäuse / IP 65
Stecker / IP 40
≤ 16 384fach UnterteilungEIB 192 F
EIB 392 F
Fanuc Serial Interface2 x 1 VSSGehäuse / IP 65≤ 16 384fach UnterteilungEIB 1592 F
Mitsubishi high speed interface1 VSSGehäuse / IP 65
Stecker / IP 40
≤ 16 384fach UnterteilungEIB 192 M
EIB 392 M
Mitsubishi high speed interface2 x 1 VSSGehäuse / IP 65≤ 16 384fach UnterteilungEIB 1592 M
Yaskawa Serial InterfaceEnDat 2.2Stecker / IP 40EIB 3391 Y
PROFIBUS-DPEnDat 2.1
EnDat 2.2
HutschienenPROFIBUS-
Gateway

Gehäuse-Bauform

Die Interface-Elektroniken in Gehäuse-Bauform eignen sich aufgrund ihrer hohen Schutzart von IP 65 insbesondere für raue Industrieumgebung, wie z.B. an Werkzeugmaschinen. Ein- und Ausgänge sind mit den robusten M23- bzw. M12-Steckverbindern ausgestattet. Außer vor mechanischer Beschädigung schützt das stabile Gussgehäuse auch vor elektronischen Störeinflüssen.

Die Baureihe EXE/IBV 100 zeichnet sich gegenüber der Baureihe EXE/IBV 600 vor allem durch die kompakten Abmessungen aus.

Stecker-Bauform

Besonders platzsparend sind die Interface-Elektroniken in Steckerbauform: die komplette Interpolations- und Digitalisierungselektronik findet in einem verlängertem Sub-D-Steckergehäuse Platz. Sie ist darin vor mechanischer Beschädigung (Schutzart IP 40) und elektronischer Störung geschützt. Über geeignete Zubehörteile lassen sich die Steckverbinder stabil befestigen und mehrere Stecker übereinander stapeln.

Einbauversion

Zum Einbau in bestehende Elektroniken vorgesehen sind die Einbauversionen der Interface-Elektroniken. Diese steckbaren Platinen müssen vor elektronischen und mechanischen Einflüssen geschützt eingebaut werden.
Die Baureihe IDP sind reine Interpolations- und Digitalisierungselektroniken und als Eingangsbaugruppen zur Integration in Fremd-Elektroniken vorgesehen.

Hutschienen-Bauform

Die Interface-Elektroniken für Hutschienenmontage eignen sich zum Einsatz im Schaltschrank mit einfacher Befestigung auf einer Standard-Hutschiene.